Buch: Fang einfach an und schreibe dein Buch jetzt!

Heute fertig geworden!

Das Buch in der PDF-Version mit 116 Seiten führt ein in spirituelles Schreiben, das Schreiben aus der Seele. Die hohe Schule des spirituellen Schreibens ist es, das Buch sich selbst schreiben zu lassen, es gleichsam zu „channeln“. Das Schreiben kommt so einer nahezu mystischen Erfahrung gleich und wird zu einem „Rendezvous mit der Seele“.

Zwei neue Seelenbücher

Ich habe in meinem Buchblog „zufällig“ zwei Bücher direkt hintereinander besprochen, die wahrhaftig SEELEN-BÜCHER sind:

Beide Autoren lassen in den Büchern die Seele der 13 ätherischen Öle (bei Thomas von Rottenburg) und die Seele der 31 Organe des menschlichen Körpers (bei Ewald Kliegel) selbst sprechen. Mit anderen Worten: Die Seele der ätherischen Öle hier und der menschlichen Organe dort bringen ihre Botschaft selbst zum Ausdruck. Diese Bücher sind wesensverwandt, und ich freue mich, dass ich einen Kontakt zwischen beiden Autoren (des gleichen Verlages NEUE ERDE) herstellen konnte. Mir ist an diesen beiden Büchern bewusst geworden, dass aus der Seele geschriebenen Bücher wirklich bahnbrechend sind! Mit anderen Worten: Wer sich für Bahnbrechendes berufen fühlt, sollte aus der Seele schreiben.

Mein „bahnbrechende These“ vom 3.12. „Das SELBST ist ein ORGAN der SEELE.“  ist hieraus entstanden … und auch die Idee zu einer neuen Seelenheilkunde (für 2016).

> Meine Buchbesprechung „Heilkunde der ätherischen Öle“
> Meine Buchbesprechung „Organwesen“

Seelen-Monat SKORPION

Zeit zum Loslassen und zur Transformation

Die Herbststürme reißen die Blätter von den Bäumen, die so entlaubt wie Totengerippe da stehen. Die Natur zieht sich zurück und stirbt symbolisch. Der Seelen-Monat des Skorpion ist ein Totenmonat mit Allerseelen, Allerheiligen, Totensonntag, Buß- und Bettag.

Es beginnt der Monat der Skorpion-Geborenen. Es sind oft Mystiker aller Couleur wie der heilige Augustinus (13.11.), Erasmus von Rotterdamm (28.10.), Martin Luther (10.11.), Paracelsus (10.11.), der wenig mystische Zyniker Voltaire (21.11.), Schiller (10.11.), Schleiermacher (21.11.), Dolstojewsky (11.11.), Picasso (25.10.)

 

Das Geheimnis des binären Codes

Es ist schon sehr überraschend für mich, dass sich eine Woche nach „Gedankenkraft … und Neue Energie“ mir ein weiterer Grundsatzartikel zum Schreiben aufdrängt:  „Das Geheimnis des binären Codes. Die Göttliche DU-alität – das bist DU“.

Keine Frage: Es ist auch das Buch von Safi Nadiaye DAS GOTT EXPERIMENT, das mir diesen „göttlichen Enegie- und Bewusstseinsschub“ gegeben hat.

Diese Arbeit über 5 Tage geschrieben habe ich Irene Lauretti (> MEHR) zu verdanken und gewidmet, ein Seelenimpuls, der durch ihr Buch „Der Mond und der kosmische Code der Schöpfung“ ausgelöst wurde.
Ich taste mich auch an den Kosmischen Code des Absoluten heran. Dieser weibliche Impuls von Irene (die „REINE“) hat meine Kreativität enorm für ein weiteres „Update“ in meinem > Pythagoras-Projekt beflügelt.

> Der Link zum Artikel „Das Geheimnis des binären Codes. Die Göttliche DU-alität – das bist DU“ (PDF, 23 Seiten)

 

Safi Nidiaye: Das GOTT EXPERIMENT

Das Buch, das ich heute in meinem Buchblog besprochen habe, hat wirklich mein Leben verändert! Ich hatte das Buch noch nicht zu Ende gelesen, da hatte ich keine Wahl mehr: mich an diesem Experiment zu beteiligen. Das Buch spricht von einer Vorbereitungszeit. Ich beschließe, mich bis zum 28.1.2016 (ich werde 65) so weit vorzubereiten, dass ich dieses GOTT EXPERIMENT am eigenen Leib erfahren kann. So sei es.

>> Mehr zum Buch in meinem Buch-Blog

Gedankenkraft und Mental-Trainig im Lichte der Neuen Energie

Kurt Tepperwein

Ich habe „zufällig“ zum Geburtstag von Kurt Tepperwein am 3. Oktober diesen 14-seitigen Artikel begonnen zu schreiben und nach 3 Tagen beendet (vom 3. bis 5.10.2015). Es lag etwas in der Luft, was JETZT formuliert werden wollte. Es ist aber nicht nur Ausdruck eines Bewusstseinssprungs für mich, sondern auch eine würdevolle und wertschätzende Ablösung des Einflusses von Kurt Tepperwein auf mich, für den ich jahrelang gearbeitet habe. Eine Ablösung ohne Vatermord sozusagen.

Hier habe ich erstmals die Integration des „Klassischen Mental-Trainings“ mit den Neuen Seelen-Energien formuliert. Diese Arbeit ist als vorläufige und auszubauende Arbeits-Hypothese zu verstehen.

> Der Link zum Artikel: „Gedankenkraft und Mental-Training im Licht der neuen Energie“ (PDF, 14 Seiten)

Vier von Ehepaar Hoppe gechannelte Bücher

Ich habe in den letzten Wochen vier von Geoffrey und Linda Hoppe empfangene Bücher in meinem Buchblog besprochen, die für mich eine Herausforderung ersten Ranges sind:

Diese Bücher stellen vermutlich die komprimierteste Form dessen dar, was man in esoterischen Kreisen heute „die Neue Energie“ nennt. Die Bücher enthalten für mich viele Inspirationen. Doch auch der „Widerstand einer kritischen Spiritualität“ rührt sich in mir.

Hier erst einmal meine Buchbesprechungen:

Diese Buchreihe hat mich dazu gebracht, einen philosophischen Artikel zu schreiben unter dem Thema > „Gedankenkraft und Mental-Training im Lichte der Neuen Energie“ (Klick)

Hier aber auch meine spontan notiere Kritik an den Büchern im Sinne von Nachgedanken:  „Vier von Ehepaar Hoppe gechannelte Bücher“ weiterlesen

Seelen-Monat WAAGE

Das Leben in Balance bringen

Tag-und-Nacht-Gleiche: Dunkelheit und Helligkeit halten sich jetzt die Waage. Es ist die Zeit der Ernte, der Ausgleich für die Aussaat im Frühjahr und die Pflege des Wachstums. In diesem Seelen-Monat will auch das Männliche und Weibliche ganz besonders zum Ausgleich gebracht werden: der innere Mann Animus und die innere Frau Anima.

Es beginnt der Seelen-Monat der Waage-Geborenen wie Verdi (10.10.), Nietsche (15.10.) Henri Bergson (18.10.), Gandhi (2.10.), Heidegger (26.9.)

3 Fastenbücher von Ruediger Dahlke

Da ich selbst schon 30 Jahre faste und mir auf meine Weise mein Fastenwissen angeeignet habe, kenne ich die Fastenbücher von Dr. Ruediger Dahlke noch gar nicht. Das hat sich geändert! In den letzten Tagen habe ich diese 3 Bücher in meinem Buchblog besprochen:

Im der Buchbesprechung zum 7-Tage-Programm habe ich ein paar zusätzliche Punkte heraus gestellt:

„3 Fastenbücher von Ruediger Dahlke“ weiterlesen

e-Book: So channelst du dein eigenes Buch

HEUTE FERTIG GEWORDEN!

Mein kostenloses e-Book enthüllt das Geheimnis der Leichtigkeit spirituellen Schreibens:

Dein Buch existiert schon als morphogenetisches Feld. Die Kunst besteht darin, Kontakt zu ihm aufzunehmen und es durch dich schreiben zu lassen. Das Buch diktiert sich dir, es schreibt sich selbst. Du brauchst nur die Offenheit und das Vertrauen, dich von der Seele deines Buches führen zu lassen.

Seelen-Monat JUNGFRAU

Die Magie des Neubeginns

Jungfrau steht für den Neubeginn, das sprichwörtlich noch „Jungfräuliche“.  Mit der Ernte im Spätsommer regeneriert die Erde, der Schoß der Natur in ihre innere Latenz-Zeit, um im Frühjahr wieder Neues hervorzubringen. Im vorpatriarchalischen Zeitalter war die Jungfrau das erste Tierkreiszeichen im Zyklus, die Waage das letzte der Vollendung.

Es beginnt der Seelen-Monat der Jungfrau-Geborenen wie Goethe (28.8.), Hegel (27.8.), Theodor Storm (14.9.), Tolstoi (9.9.), Maria Montessori (31.8.)

Fasten nach Dr. Ruediger Dahlke

Dr. Ruediger Dahlke gilt als DER Fastenarzt.
Ich habe Kontakt zu ihm und hatte den Plan, ihn für ein Vorwort meines Fastenbuches dann später zu gewinnen. Ich kenne seine Fastenbücher nicht, weil meine Fasten-Basis 30 Jahre zurück liegt, ich damals einen ersten Grundstock an Fastenbüchern gelesen hatte, Dahlke war noch nicht dabei.

Ich habe heute einmal geprüft, welche Fastenbücher es inzwischen von ihm gibt, auch um das eine oder andere von ihm zu besprechen und zu empfehlen. Ich traue meinen Augen nicht: In seinem „Das große Buch vom Fasten“ schreibt er gleich in der Einleitung (S. 12) über die „Kunst der Alchimi“ im Zusammenhang mit Fasten. Das ist doch der Hammer, oder? Der Arbeitstitel meines eigenen Fastenbuches trägt den Titel „Die Alchemie des Fastens“. Es ist nur ein Abschnitt, ein Hinweis bei Dahlke. Bald weiß ich mehr!

Vielleicht ist mein Buch dasjenige, das diesen Abschnitt dann zur Entfaltung bringt. Ein Vorwort von Dahlke passt dann wie der Deckel auf den Topf!

www.heile-dich-selbst.info

Nach der ersten Visitenkarte mit 3 Seiten habe ich es gestern und heute auf insgesamt 27 Seiten gebracht. Die Struktur steht, die Botschaft ist zu erkennen, Duftmarken gesetzt. Auch hier ist das Flussbett gelegt. Die Quelle darf zum Strom werden.

Dabei habe ich eine wirklich neue „Channeling“-Erfahrung gemacht:

Ganz früher (die Zeit vor vor 3 Wochen) bekam ich morgens beim Meditieren klar zu verstehende Empfehlungen. „Heute würde ich an deiner Stelle dies und jenes machen.“ Ich bin den Empfehlungen immer gefolgt.

Gestern war es anders. Als ich am PC saß und meine Arbeit vom Vortag fortsetzen wollte, überkam mich ein Energieschwall, dermaßen intensiv, dass ich nahezu kein Wort verstanden habe (wenn es überhaupt Worte waren). Irgendwas war zu verstehen von: Mach jetzt mal lieber deine Internetseite „Selbstheilung“ weiter. Der komplette Inhalt war in diesem Energieschwall schon vorhanden (das nennt man wohl Channeln) und ich habe anderthalb Tage gebraucht, um diese Energiewolke in Struktur und Worte umzusetzen. Heftig! Ich war „unmüdbar“. Ich habe morgens um 5 angefangen bis abends  11 die letzten Formulierungen in Worte.
Und abends noch eine Handvoll Essen.

Sanftes Fastenbrechen nach 21 Tagen

Ja, es ging viel sanfter, als ich erwartet habe.

Wieder um 5 wach – und plötzlich merke ich: Mein Körper ist schon aufgestanden! Ich gehe ihm um 2 Sekunden hinterher und erreiche ihn wieder. (Lies: Ich war schon aufgestanden, bevor ich es wollte und merkte.) Merke: Mein Körper hat die Führung übernommen. Und das ist gut so.

Dann mache ich zum ersten Mal seit 21 Tagen wieder Meditations-Musik an. Ich habe meine 21-tägige Raumstille gebrochen (21 Tage ohne jede Musik). Mit dem Gang in unseren Garten sammle ich die erste Ernte für die nächsten 21 Tage „Schonkost“: Cevennen-Zwiebel, Gurken, Zucchinies, Kürbisse.

Entgegen aller Pläne offenbart sich mit die Struktur meiner Internet-Seite zur Selbstheilung: Menüs, Untermenüs, Stichworten, erste Texte. Es wird ganz unerwartet mein Tagewerk. Aus anfänglich 3 Seiten „Visitenkarte“ werden heute 20 Seiten. Die Botschaft wird erkennbar.

Erst abends esse ich etwas: eine halbe (süße) Zwiebel pur als Vorspeise, zwei gekochte Rosmarin-Kartoffeln mit einer kleinen Zuchini als Hauptgang drei Esslöffel Weizenkeimlinge mit Kürbiskernöl. Das wird mein Verdauungssystem über Nacht wieder ankurbeln. Es fühlt sich gut an. Was ich in diesen 21 Tagen „verbraucht“ habe:  „Sanftes Fastenbrechen nach 21 Tagen“ weiterlesen