Meine philosophischen Lehrmeister

Die Erinnerung und Würdigung von Marx und Hegel in meiner eigenen geistigen Entwicklung lässt die Idee entstehen, einmal meine wichtigsten „philosophschen Lehrmeister“ mit ihren für mich Kerngedanken aufzuführen. Das Ganze hat erst einmal den Charakter einer Skizze. 

>>>>>>>>>

Pythagoras:

  • Zahlenmystik
  • Die Harmonie des Himmels über Sphärenmusik
  • Alles ist Schwingung

Sokrates

  • Die (pädagogische) Hebammenkunst
  • Das Dialogische
  • Die Erkenntnisse gewinnende Frage
  • Der Daimon als innere Stimme (Seele?)

Rousseau

  • Kritik am Menschenwerk als Entartung der Schöpfung
    (Kritiker der „Anti-Schöpfung“)
  • Zurück zur Schöpfung!
    (in der Regel missverstanden als „Zurück zur Natur“)
  • Pädagogik aus der Perspektive des Kindes
  • Als „Aufklärer“ ein erleuchteter Mensch
    (Man kann Rousseau nur spirituell verstehen und interpretieren)
  • Der erste post-moderne Mensch, typisch „GRÜN“ (als Mem)
    (Ihn als Begründer der MODERNEN Pädagogik zu interpretieren, ist eine Fehlinterpretation)
  • Er kritisiert die prä-moderne Kirche mit der Aufklärung und kritisiert die Aufklärung mit der post-modernen Spiritualität
  • Das Weibliche, Gefühlvolle im Manne (sein Liebesroman „Julie oder die Neue Heloise“)
  • Utopie einer gerechten Gesellschaft

Hegel

  • Die Entfaltung des GEISTES („GEIST-in-Aktion“)
  • Der Dreischritt „These – Antithese – Synthese“
    (bei dem Hegelschen „Dreisprung“ geht es nie um ein Zurück
    von der Antithese wieder zur These, sondern immer um die Integration beider zur Synthese = „Negation der Negation“)

Marx / Engels

  • Die Klassengesellschaften als Übergang zur eigentlichen Menschwerdung
  • De Anteil der Arbeit an der Menschwerdung des Affen
  • Der Ursprung der Familie, des Privateigentums und des Staates
  • Geldtheorie – Arbeitswerttheorie – Kapital als „missbrauchtes Geld“

Piaget

  • Genetische Epistomologie (die Biologie der Erkenntnis)
  • Der Beginn des Konstruktivismus in der Erkenntnistheorie
  • Die Gesetzmäßigkeit der kognitiven Entwicklung (des Kindes)
  • Piaget auch als großer integrierender Geist von Biologie, Philosophie, Kinderpsychologie und „antipädagogischer Pädagogik“

Wilber

  • Halbzeit der Evolution (das Atman-Projekt)
  • Spektrum des Bewusstseins
  • Die integrale Philosophie
  • Die integrale Spiritualität
* Dieser Beitrag hatte seit 19.12.2015 bisher 39 Leser/innen.