Fließenlassen und Festhalten: ein Monat Blog-Schreiben

Inhalt: Ich habe das Blog als mein „philosophisches Tagebuch“ vor einem Monat am 28. Januar zu meinem 64. Geburtstag erstmals begonnen. Es ist noch zu früh, nach einem Monat schon ein Fazit zu ziehen, doch erste Zwischenergebnisse zeigen sich schon.  „Fließenlassen und Festhalten: ein Monat Blog-Schreiben“ weiterlesen

Das Rätsel der Steinzeit

Inhalt: Ich habe gestern Abend in der ZDF-Mediathek den Beitrag gesehen „Das Rätsel der Steinzeit“ (ich weiß allerdings nicht, wie lange der Link gültig ist). Damit sind die Megalithen gemeint, also die mythologische Anordnung großer Steine wie in Stonehenge. Das „Rätsel“ lässt mich nicht los, habe ich mir doch vor einiger Zeit selbst darüber im Rahmen meines e-Books Gedanken gemacht: „15.000 Jahre Evolution der Liebe durch die astrologischen Zeitalter. Der Anteil der Frauen an der Menschwerdung des Affen“ . „Das Rätsel der Steinzeit“ weiterlesen

Gewohnheits-Tier

Heute morgen wird es mir bewusst, wie extrem bei uns Gewohnheiten als Automatismen verankert sind. Morgens, wenn ich aufgestanden bin und mich angezogen habe, meditiere ich sofort (noch vor der Morgentoilette oder gar dem Frühstück). Nach unserem Desaster mit den Hühnern (Blog-Beitrag vom 19. Februar) verschließe ich den Hühnerstall abends und öffne ihn morgens wieder. Klar werde ich dann schon gackernd erwartet! Auch wenn ich selbst zum Morgengrauen aufstehe, sind die Hühner schon wach und wollen raus. Okay, also versorge ich morgens nach dem Aufstehen erst einmal die Hühner. Und schon ist die Verankerung meiner morgendlichen Meditation aufgebrochen, einfach nicht mehr selbstverständlich. Ich muss jetzt meine morgendliche Meditation im Wechsel meiner morgendlichen Gewohnheiten (erst Hühner – dann Meditation) neu verankern.

Lässt sich Geld „manifestieren“?

Inhalt: Mein Blog-Beitrag heute hat den Anstoß aus der e-Mail an eine Klientin von gestern. Für diesen Beitrag habe ich die e-Mail allerdings sehr erweitert: Kann man Geld wirklich manifestieren? / Und was ist mit einem Wirtschafts-System, in dem es kein Geld mehr gibt? / mein neuer Schreibstil manifestiert sich / „Lässt sich Geld „manifestieren“?“ weiterlesen

Astrosophie: Philosophische Astrologie (2)

Inhalt: Fortsetzung aus einer E-Mail-Kommunikation darüber, dass wir eine neue Astrologie brauchen: Überwindung patriarchalisch verzerrter Astrologie / die neue Astrologie des Wassermann-Zeitalters als Integration von Sonne- und Mond-Astrologie / die Rolle der Eltern und Seelenfamilien  „Astrosophie: Philosophische Astrologie (2)“ weiterlesen

Ungeplanter Planungstag

Heute morgen hat mich ein Impuls dazu gedrängt, wieder in den „Planungs-Modus“ zu gehen, d.h. ich habe da ein System von der 7-Jahres-Absicht („So Gott will“), Jahreszielen 2015, Monatsaufgaben und einem Wochen-Plan zur konkreten Erledigung. Im Moment habe ich den Eindruck, mein spontanes Fließenlassen braucht doch wieder etwas mehr Struktur. Ach, dazu fällt mir ein witziger und nachdenklicher Spruch ein:

Wenn du Gott zum Lachen bringen willst,
dann mache einen Plan!

Astrosophie: philosophische Astrologie (1)

Inhalt: Ich habe seit ca. 4 Jahren einen neuen Zugang zur Astrologie bekommen. Es ist für mich ein wichtiger Teil der Selbsterkenntnis geworden, ein Teil meiner Lebensphilosophie. In einer Mail von heute habe ich dabei einiges „offengelegt“, was ich hier gerne wiedergebe (leicht überarbeitet):  „Astrosophie: philosophische Astrologie (1)“ weiterlesen

Das Männliche ist beschützend

Ein horrorhafter Tag für ein philosophisches Tagebuch. Heute Morgen beim Füttern der Hühner stelle ich entsetzt fest, dass mehr als die Hälfte unserer Hühner heute Nacht massakriert wurden: ein Hahn und fünf Hennen. Ein Hahn und vier Hennen sind uns geblieben. Ich fühle mich verantwortlich, weil ich unsere Hühner nicht ausreichend geschützt habe. Tagsüber habe ich dann unser Hühnerhaus zu einer „Festung“ umgebaut, damit die anderen für diese Nacht geschützt sind. Unsere vier halbwilden Katzen sind wieder rollig und ziehen eine ganze Fußballmannschaft wilder Kater aus dem Berg an. Diese Kater sind auch nur „wilde Kerle“, leben IHR „männliches Prinzip“, die unsere Hühner dann nachts im Rausch überfallen haben. „C’est la vie?“ – Nein, ich war nicht vorbereitet, ich hätte die Gefahr erkennen und unsere Hühner besser beschützen müssen!

Weckruf zum Neuaufbau

Irgendein Fehler (Google schlug Alarm) in meiner Internet-Seite zum Tepperwein-Heimstudium  zwang mich heute dazu, in den Tiefen des Systems den Fehler zu korrigieren. Es gelang nicht nur (unter ziemlichem Druck), irgendetwas trieb mich dann auch dazu, die Seiten gleich neu zu strukturieren. WOWW, Danke, Arne, für den Weckruf! Ich habe heute etwas ganz Wichtiges für Google-SEO gelernt.

Vom Singel zum Seelenpartner

Inhalt: Meine weitgehenden Gedanken zum ZDF-Film “Einmal noch die große Liebe” (Blogbeitrag vom 11. Februar) und ein intensiver Gedanken-Austausch ließen mich heute früh beim Wachwerden die Idee für das Themen-Verzeichnis “Vom Single zum Seelenpartner“ empfangen. Das muss kein Buch werden, sondern könnte eine Seminar-Reihe sein. Schaun wir mal, was daraus wird:  „Vom Singel zum Seelenpartner“ weiterlesen

Philosophisches Fragen

Inahlt: Ich habe zu Ende letzten Jahres ein eBook mit dem Titel geschrieben: “Was ist jetzt die Frage? Das Fragen wieder lernen”. Es geht dabei um, Mental- und Intuitions-Training zu erlernen. Ich will das Thema FRAGEN heute einmal aus philosophischer Sicht sehen, d.h. ein paar Zitate von Philosophen zum Thema “Fragen” sammeln. „Philosophisches Fragen“ weiterlesen

Zum Sankt Valentinstag

Inhalt: Ich wollte eigentlich selbst eine “Liebeserklärung an alle Frauen der Welt” schreiben. Doch dann ist mir “eingefallen”, dass es ein sehr schönes Video gibt “Männer bitten um Vergebung”, das es einfach verdient, verbreitet zu werden. Heute (dem Tag der Liebenden) ist wieder ein schöner Anlass dafür (und die Antwort der Frauen darauf):  „Zum Sankt Valentinstag“ weiterlesen

Erste Tipps für das Schreiben eines eigenen Buches

Inhalt: Heute hat mir “eine Klientin” (unpassend, etwas Besseres will mir jetzt nicht einfallen) mitgeteilt, dass sie ein Buch über LIEBE schreiben will und mir schon einige Ideen unterbreitet. Ich darf meine E-Mail-Antwort, die ich ihr dazu geschrieben habe, in meinem Blog veröffentlichen (824 Worte):   „Erste Tipps für das Schreiben eines eigenen Buches“ weiterlesen

Bloggen in Echtzeit

Ich habe heute (12.2.) einen langen Blogbeitrag zum Thema “Einmal noch die große Liebe” für Single geschrieben. Da ich mich auf einen ZDF-Film bezog, den ich gestern (am 11.2.) gesehen habe, habe ich den Beitrag auf 11.2. datiert; irgendwie unstimmig! Okay, ich habe hier ja meine Blog-Beiträge seit meinem Geburtstag nachgetragen. Es ist jetzt höchste Zeit, meine Beiträge auf “Echtzeit” umzuschalten.
Es gilt ab jetzt das Datum, wann ich das Blog schreibe und nicht mehr, auf welches Datum es sich (in der Vergangenheit) bezieht. Alles Rodger?

Einmal noch die große Liebe

Inhalt: “Reflexion” über Single-Dasein / Gibt es eine “Single-Misere” oder ist es vielmehr ein Segen? / die vier not-wendigen Lektionen des Single-Mannes / die spirituelle Lösung der Einsamkeit und des Alleinseins / deine eigene Seele gewinnen, bevor du deinen Seelenpartner gewinnen kannst / “Suche” jenseits des Mangels / und jetzt ab durch die Hölle! /  die “Richtige” oder doch nicht? / Neugeburt / sich dem Leben hingeben und ergeben / Seelenpartner sind Partner unserer Seele auf dem Weg der Läuterung / Liebe ist der Lohn der Liebe / 1.794 Worte „Einmal noch die große Liebe“ weiterlesen

Zurück ins vernetzte Leben

Heute lade ich die Hunerte von e-Mails aus 10 Tagen herunter und beginne sie zu beantworten. Einige haben meine Präsenz vermisst und sich schon Sorgen gemacht. Ich schreibe heute auchdie nächsten 7 Blogs (4. – 9.2.), um mit meinem Blog jetzt “up-to-date” zu sein. Merkwürdig ist, dass in den Tagen meiner Netz-Abwesenheit hier wirklich Winter war, auch tagsüber nahe Null (und Nichts – hätte ich fast geschrieben). Nur eine Woche Winter. Jetzt kündigt sich schon wieder der Frühling an, und ich war zum ersten Mal wieder im Garten für grobe Gartenarbeiten.